Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

Wettbewerb junge Forscher: 25 Siegerideen

50.000 Euro für 25 wissenschaftliche Schülerprojekte / Präsentation bei Festival im Juni

(red) Der Karlsruher Förderwettbewerb "Stadt der jungen Forscher" hat seine Sieger-Projekte. Eine Jury aus Vertretern von Stiftungen, dem Stadtmarketing Karlsruhe sowie aus Lehre, Wissenschaft und Forschung, wählte von insgesamt 29 eingereichten Schüler-Projekten zum Thema "Kommunikation@Karlsruhe" 25 aus. Darunter sind "Verzeichnissuche der Zukunft" vom Markgrafen-Gymnasium, "Unterricht über Webcam" der Nordschule Neureut oder "Verborgene Mensch-Maschinen-Kommunikation" vom Hector-Seminar.

"Die große Begeisterung, die aus den Projektanträgen deutlich wurde, gab es in dieser Form noch nie", staunte Jury-Mitglied Dr. Peter Gilbert, Vorstandsmitglied der Schülerakademie Karlsruhe. "Ich freue mich, dass wir mit dem Förderwettbewerb eine Plattform für Schulen und ihre wissenschaftlichen Projekte schaffen konnten." Jury-Mitglied Louise Baker-Schuster von der Robert Bosch Stiftung resümierte: "Die hohe Qualität der Anträge haben wir vor allem der guten Vorbereitung mit Zukunftswerkstadt, Kick-off-Veranstaltung und der persönlichen Beratungsarbeit des Wissenschaftsbüros zu verdanken". "Wir hoffen, dass der Wettbewerb positive Auswirkungen auf die zukünftige wissenschaftliche Projektarbeit in den Karlsruher Schulen haben wird."

Und Norbert Käthler, Geschäftsführer der Stadtmarketing Karlsruhe befand: "Aufgrund der überdurchschnittlich hohen Qualität der Projektanträge haben wir uns dazu entschlossen, die gesamten Fördergelder von 50.000 Euro aus dem Titelgewinn "Stadt der jungen Forscher" 2012 in die Umsetzung der 25 ausgewählten Projekte zu stecken", Karlsruhe hatte sich bei einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt und ist Deutschlands "Stadt der jungen Forscher" 2012.

Die Auszeichnung "Stadt der jungen Forscher" wird von der Körber-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Deutsche Telekom Stiftung verliehen. Die drei verfolgen mit dem Projekt ein gemeinsames Ziel: Sie wollen Kinder und Jugendliche für Wissenschaft und Forschung begeistern. Mit dem Preis zeichnen sie Städte aus, die sich in besonderer Weise durch Kooperationen von Schulen und wissenschaftlichen Einrichtungen hervortun und ihr Engagement auf diesem Feld intensivieren wollen. Die Sieger haben jetzt bis Mai 2012 Zeit, ihre eingereichten Projekte umzusetzen. Öffentlich präsentiert werden alle Vorhaben dieses Jahr am 23. Juni auf dem Wissenschaftsfestival - dem Höhepunkt des Förderwettbewerbs.

Die Konkurrenz hatte das Stadtmarketing in Kooperation mit den Karlsruher Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen durchgeführt. CAS AG, INIT AG, Robert Bosch GmbH, BBBank und die Landesförderung im Rahmen des Landesjubiläums Baden-Württemberg 2012 sind die Sponsoren der "Stadt der jungen Forscher" 2012. Schirmherr des Festivals ist der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.wissenschaftsbuero.karlsruhe.de.




Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2011 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro