Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

Städtepartnerschaften: Sie sind lebendig

Offizielle und private Kontakte sorgen immer wieder für gute Beziehungen

(erg) Karlsruhes Partnerstadt Krasnodar in Südrussland hat kürzlich mit einem großen Fest ihren 217. Stadtgeburtstag gefeiert. Die Stadt Karlsruhe war bei diesem Ereignis unter anderem mit einer Delegation unter Leitung von Bürgermeister Wolfram Jäger vertreten. Jäger zitierte bei der Begrüßung der Gäste durch die Stadtverwaltung der Partnerstadt Kurt Tucholsky mit seinem Wort "Freundschaft, das ist wie Heimat."

Sowohl Krasnodars OB Vladimir Evlanov als auch Jäger erinnerten daran, dass die Beziehungen zwischen beiden Städten bereits seit 18 Jahren bestehen. Jäger zählte viele unterschiedliche Austausche auf. Gegenseitiges Kennenlernen hätten Schüler- und Studentenaustausche, Erfahrungsaustausche zwischen Berufsgruppen und Kooperationen von Vereinen und Institutionen ermöglicht. Eine Partnerschaft lebe von persönlichen Kontakten. Die Partnerschaft zwischen Krasnodar und Karlsruhe sei sehr lebendig.

Jäger lobte, dass die Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Krasnodar wieder eine Touristenreise zum Krasnodarer Stadtfest organisiert hatte. Der Karlsruher Delegationsleiter drückt zudem seine Freude darüber aus, dass die russische Partnerstadt auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand bei der "Offerta" ab Ende des Monats vertreten sei.

Auch andere Partnerschaft Karlsruhes sind stets tätig und leben vom Engagement der Menschen. So haben einmal mehr eine große Anzahl Bürgerinnen und Bürger aus Halle am Karlsruher Baden-Marathon teilgenommen. In der Mannschaftswertung des Halbmarathons erreichte das Hallenser Team immerhin Rang drei, während die Karlsruherin Ilona Colberg bei der Zehn-Kilometer-Walking-Distanz mit weitem Abstand den Wettbewerb gewann und sogar fast zehn Minuten schneller war als der schnellste Mann.

Zwei Hallenser Einrichtungen, die Kindertagesstätte der Diakonie im Lehmannsgarten und das frühere Pionierhaus auf der Peißnitzinsel, konnten sich über Spenden von jeweils 500 Euro von der Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe-Halle freuen. Auch die Schützengesellschaft Karlsruhe hatte jüngst wieder Schützenfreunde aus Nancy und Halle zu Gast.




Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2010 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro