Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

Bäume: Pflanzungen für besseres Stadtklima

Atemholen im Wald

(red/nil) Bäume mindern den Treibhauseffekt, reinigen die Luft, sind Lebensräume und Wasserspeicher. Zwei Mal wurden deshalb kürzlich die Schaufeln geschwungen. Auf einer 6.000 Quadratmeter großen Aufforstungsfläche im Hardtwald pflanzten die Stadtwerke zusammen mit einigen ihrer rund 400 neuen NatuR- und NatuR plus-Kunden, Erster Bürgermeisterin Margret Mergen sowie mit Hilfe der Forstverwaltung zahlreiche junge Eichen und sorgten damit für nachhaltigen Klimaschutz.

Wer sich nämlich im letzten Jahr für eines der beiden Ökostromangebote entschied, erhielt von den Stadtwerken einen Bonus zur Verbesserung der persönlichen CO2-Bilanz. Außer einer Box mit vier Energiesparlampen stand das Pflanzen eines Baumes, der das schädliche Kohlendioxid bindet, zur Wahl. Den Baum bevorzugten im vergangenen Jahr 200 Ökostromkunden.

Im Oberwald veranstaltete die Stadt zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Oberrheinischer Waldfreunde ihre jährliche öffentliche Baumpflanzaktion. Mit Spaten bewaffnet halfen dieses Mal auch Schülerinnen und Schüler der Oberwald-Schule bei der Aufforstung eines 0,6 Hektar großen Areals an der Edgar-Heller-Straße mit.

Das Forstamt hatte den bis zu 60 Jahre alten Pappelbestand des Waldstücks im Dezember gerodet, weil die brüchigen Baumkronen Autos und Spaziergänger zunehmend mehr gefährdeten. Nun wurden unter den Augen von Ulrich Kienzler, Leiter der Forstabteilung beim städtischen Liegenschaftsamt, insgesamt 900 Eschen, Erlen und Vogelkirschen gepflanzt.

Bürgermeister Martin Lenz hob bei der Baumpflanzaktion die Bedeutung des Waldes als Nutzfläche sowie dessen soziale Funktion als Erholungsraum für die Bürgerinnen und Bürger hervor: "Wir setzen damit eine langjährige Tradition fort, die zeigt, dass uns allen der Wald in Karlsruhe am Herzen liegt", erklärte der Sozialdezernent.




Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2010 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro