Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

Kultur: Die Medienwelt im ZKM

Drei Tage BaKa-Forum / Neue Filmproduktionen

(Lä) Eine Medienwelt kommt nach Karlsruhe. BaKa-Forum (Basel-Karlsruhe-Forum) nennt sich die internationale Plattform für Film-/Fernsehproduktionen und deren Produzenten. Vom 29. Januar bis 1. Februar ist sie zum dritten Mal in Folge im ZKM Bühne für kulturelle Vielfalt in einer sich ständig verändernden Medienwelt. Zentraler Aspekt ist dieses Jahr die internationale Zusammenarbeit bei kulturpolitisch positionierten Fernsehfilmen und Filmproduktionen sowie die Auseinandersetzung mit Filmbeiträgen zu der Fragestellung, was kulturelle und technische Vielfalt in einer globalisierten Welt ist, und was sie sein kann.

Während die Leiterin des städtischen Kulturamtes, Dr. Susanne Asche, die gemeinsame Kultur- und Medieninitiative beider Städte als ein wichtiges Netzwerk entlang der Rheinschiene beschrieb, sagte der General-Manager des BaKa-Forums, Robert Ruoff, zur Wahl Karlsruhes als Kooperationspartner: "Karlsruhe ist eine Stadt mit Friedensinitiativen, mit einem Technologiezentrum - und einer kulturellen Vielfalt." Das Forum sieht die Medien nicht allein und ausschließlich als ein Spiegel der Wirklichkeit. Für die meisten Nutzer seien sie ein beliebtes Fenster zur Welt. So sei es von zentraler Bedeutung, wie die Medien globale Chancen und Probleme darstellen, die ihren Ursprung in kultureller Vielfalt haben, ließen die Veranstalter wissen.

Nicht minder bedeutungsvoll sei es, wie Medien den alltäglichen Umgang mit Kulturunterschieden ins Bild setzen. Fernsehschaffende aus der ganzen Welt treffen sich im ZKM, um Fragen nachzugehen, wie Menschen im Umgang mit Medien zu schulen seien und sich Medienkunde aneignen können, oder wie unterschiedliche Kulturen miteinander in Beziehung zu bringen sind. Das Schlagwort von der "Medienkompetenz" macht im ZKM die Runde. Was das für Konsumenten und Produzenten bedeutet seit Kanäle wie "on demand", Youtube und Facebook-Blogs fixen TV-Programmen Konkurrenz machen, ist ein Schwerpunkt zum Themenpunkt "Bildung".

Das Publikum hat an allen drei Tagen Gelegenheit, ein öffentliches Programm zu besuchen. Jeweils ab 18 Uhr stellt das Forum Filme vor. Darunter Premieren mit Afrika-Schwerpunkt wie "The Burning Man" und "Me, My Gipsy Family & Woody Allen"), herausragende Projekte wie der mehrfach preisgekrönte "Teza" und verschiedene Kurzfilme. Im Anschluss an die Filme findet am 31. Januar im ZKM-Kubus ab 20.30 Uhr ein Rapper-Konzert und am 1. Februar ab 19 Uhr eine Preisverleihung für die besten Filme statt.




Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2010 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro